Sportliche Extreme und Entspannendes

Neue Winterangebote aus Südtirol

Eisklettern für Anfänger, eine neue Pistentour in den Sextner Dolomiten oder Schneeschuhwandern mit Wellness. Diese drei Angebote stehen für das Spektrum des Wintersports in Südtirol.

Eisklettern und Snowkiten im Vinschgau

Einen zweitägigen Schnupperkurs zum Eisklettern bietet Georg Maschler im Vinschger Martelltal. Er begleitet auch erfahrene Eiskletterer, Tourengänger oder Freerider.

Im Flachen, dafür schneller unterwegs, sind die Instruktoren der Kiteschool am Reschensee . Sie zeigen Anfängern, auf was es beim Snowkiten ankommt. Für alle, die den bunten Schirmen lieber von Weitem zuschauen: Vom 4. bis zum 6. Februar 2011 findet auf dem Reschensee die Weltmeisterschaft im Snowkiten statt.

Dolomitenblick entlang der Sextner Runde

Neu in der kommenden Wintersaison ist die Tagestour im Hochpustertal: Sie führt passionierte Skifahrer über fünf Berge. Immer mit dabei ist die Aussicht: Die Drei Zinnen gelten als Juwel der Dolomiten. Jede der sieben Stationen bietet einen anderen Blick auf den Naturpark. Die Sextner Runde verbindet die Skigebiete Haunold, Helm und Rotwand sowie die neue Ski-Area Comelico, südöstlich des Kreuzbergpasses. Eine gute Ausdauer ist Vorraussetzung für die Skitour, für die man fünf bis sechs Stunden Zeit braucht.

Schneeschuhwandern und Wellness im Naturhotel

Neue Sportarten kennenlernen und sich erholen: 15 Kilometer östlich von Brixen im Eisacktal bietet der Lüsnerhof Schneeschuhwandern für Einsteiger, geführte Nachtwanderungen und zeigt das Eisstockschiessen, eine Art Curling. Von der Anstrengung erholt man sich in der hoteleigenen Wellnessanlage, dem Lüsner Badl, beispielsweise im Felsenbad, im Aussenwhirlpool oder im Meditationsraum.

Pauschalangebote gibt es von Mitte November bis Mitte Februar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.