Von Sternen, Gläsern und Hauben

Südtirols Restaurants und Weine erhalten zahlreiche Auszeichnungen

Südtirol gehört durch seine 15 Guide-Michelin-Sterne-Restaurants und 69 Haubenauszeichnungen des Gault Millau auch in 2011 zu einer der am höchsten prämierten Region Italiens. Gemessen an der verhältnismäßig kleinen Anbaufläche schneiden außerdem die Südtiroler Weine wieder überdurchschnittlich gut ab, insgesamt 27 Weinen verleiht der „I Vini d’Italia“ von Gambero Rosso die Auszeichnung „Drei Gläser“.

Der Guide Michelin vergibt seine Sterne für das kommende Jahr an 15 Restaurants in Südtirol, drei davon wurden mit zwei Sternen ausgezeichnet. Martin Obermarzoner, Chefkoch des „Jasmin“ in Klausen, erhält erstmals zwei Sterne. Gerhard Wieser und seine „Trenkerstube“ in Tirol sowie Norbert Niederkofler und das „St. Hubertus“ im Hotel Rosa Alpina in Kassian konnten ihre zwei Sterne weiterhin verteidigen. Insgesamt verringert sich die Zahl der Michelin-Sterne-Betriebe in Südtirol von 16 auf 15. Das Restaurant „La Siriola“ verlor seinen Stern aufgrund des Wechsels von Küchenchef Claudio Melis.

Bei der Vergabe der Hauben-Auszeichnung durch den Gault Millau wurden zum ersten Mal auch Südtiroler Hof- und Buschenschänken getestet, 11 davon erhielten Auszeichnungen in ihrer Kategorie.

An der Spitze der Bewertung des Gault Millau liegen zwei Restaurants mit jeweils 18 Punkten und drei Hauben: Wiesers „Trenkerstube“ in Dorf Tirol und Niederkoflers „St. Hubertus“ in St. Kassian. Mit 17 Punkten und drei Hauben belegt der „Gardena Grödnerhof“ in St. Ulrich in Gröden den dritten Platz. Insgesamt wurden drei Häuser mit drei Hauben, 19 mit zwei Hauben und 47 Betriebe mit einer Haube ausgezeichnet. Der Gault Millau nahm fünf neue Restaurants in sein Bewertungssystem auf. Im Vergleich zum Vorjahr konnten 16 Lokale ihre positive Bewertung steigern, zehn Gaststätten wurden herabgestuft. In den Kategorien „Bester Service“ bzw. „Bestes Ambiente“ gewannen das „Hotel Elephant“ in Brixen bzw. das Lokal „Kallmünz“ in Meran. Neben dem Gault Millau Italien gibt es einen eigenen Führer ausschließlich für Südtirol.

Der „I Vini d’Italia“ von Gambero Rosso nahm für 2011 gleich 27 Drei-Gläser-Weine aus Südtirol auf, drei mehr als im letzten Jahr. Prämiert wurden vier Rotweine, erstmals auch ein Südtiroler Vernatsch, der St. Magdalener classico 2009 von Hannes Pfeifer vom Pfannenstielhof in Bozen. Des Weiteren wurden 21 Weißweine sowie zwei Dessertweine ausgezeichnet. Obwohl nur etwa ein Prozent des gesamten italienischen Weines in Südtirol produziert wird, stammen sieben Prozent der Drei-Gläser-Weine aus dieser Region. In der bisher umfangreichsten Ausgabe des Gambero Rosso wurden insgesamt 402 italienische Weine prämiert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.