Spurensuche Südtiroler Wein

Mit dem neuen Kulturführer Culturonda® Wein die Weinwelt Südtirols erleben
Der Kalterer See Bildquelle: Südtirol Marketing/Clemens Zahn

Steile Weinberge, eine 350 Jahre alte Rebe und autochtone Weinsorten – der neue Kulturführer Culturonda® Wein lädt ein zu einer Entdeckungsreise in die Kulturgeschichte des Südtiroler Weines.

Südtirol ist eines der kleinsten Weinanbaugebiete Italiens. 300 Sonnentage im Jahr und eine kleinteilige geologische Beschaffenheit bieten ideale Wachstumsbedingungen für verschiedene Rebsorten. Vor allem die autochthonen Weine Vernatsch, Lagrein und Gewürztraminer sind über die Grenzen hinaus bekannt. Anhand von zwölf Themenblöcken macht die Broschüre Culturonda® Wein im praktischen Pocket-Format das älteste Weinanbaugebiet im deutschsprachigen Raum erlebbar. Neben der Reblandschaft, der Weingeschichte oder der Rolle der Weinklöster werden auch ungewöhnlichere Erlebnispunkte beschrieben: beispielsweise die von Architekten Werner Tscholl entworfene Kellerei Tramin, dessen altes Kellereigebäude von modernen „Reben“ umrankt wird, oder die Sage von einer verschütteten Stadt, deren Weinfässer in den Eppaner Eislöchern versteckt sein sollen.

Eine integrierte Faltkarte macht die Routen individuell plan- und kombinierbar. Zudem verraten Veranstaltungstipps, wann und wo welcher Wein am besten verkostet werden kann.

Anlässlich der Ernennung der Dolomiten zum UNESCO-Weltnaturerbe ist 2010 bereits die Themenkarte Culturonda® Dolomythos erschienen. An zwölf Stationen ermöglicht sie einen Einblick in diese einzigartige Bergwelt, ihrer Menschen und deren Geschichte.

Zusätzlich zu den Themenbroschüren bietet der Wanderführer „Culturonda – Südtirol“ praktische Ausflugtipps durch die alpin-mediterrane Kultur und Lebensart Südtirols.

Das E-Book Culturonda® Wein

Traditionelles Traubenfest in Meran – Südtirol Wein

(Meran) Mit dem traditionellen Traubenfest erwartet Südtirolurlauber wieder ein ganz besonderes Ereignis. Anlass dieses beliebten Volksfestes, das jedes Jahr am dritten Wochenende im Oktober stattfindet, ist der Abschluss der Traubenernte. So geht es in diesem Jahr in Meran vom 16. bis 18. Oktober an drei Tagen recht ausgelassen zu. An zahlreichen Ständen in der Innenstadt wird typisch Südtiroler Kunsthandwerk angeboten, und auch für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Die Törggelesaison hat begonnen, ein für diesen Landstrich typischer Brauch, die nun reifen Kastanien und den neuen Wein mit einer kräftigen Jause zu probieren: Speck, würziger Almkäse und Schüttelbrot. Der bunte Bauernmarkt am Samstagvormittag ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Musikalische Unterhaltung versprechen verschiedene Kappellen mit ihren flotten Rhythmen.
Absoluter Höhepunkt des Festes ist der Umzug am Sonntagnachmittag mit aufwändig geschmückten Festwagen, zahlreichen Musikkappellen, Spielmanns- und Fanfarenzügen und farbenprächtigen Trachten.
Weitere Informationen: Kurverwaltung Meran, Freiheitsstraße 45, Meran, Tel. 0039 – 0473 – 272 000 oder im Internet unter:
www.suedtirol-it.com/meran/traubenfest.htm